SVH-Fangemeinde

Keine Beute für die Möller-Bande – 2:1-Niederlage beim MED SV

Liebe Freunde u. Fans des Seniorenfußballs,

nun ist es leider passiert. Nach langer Zeit unterlagen unsere Jungs mal wieder auswärts. Ob es nötig war, sollen andere beurteilen. Auf jeden Fall haben unsere Jungs schon besser gespielt, auf dem Theodor-Heuss-Platz lief nicht alles rund. Holtsee mußte recht früh einen Rückstand hinnehmen, hier sah der Abwehrbereich nicht so gut aus. Unsere Jungs kamen nicht gewohnt ins Spiel. War es der harte Platz oder auch manchmal SR Yilmaztürk, der eine andere Einstellung zur Abseitssteillung hatte. Manchmal spielt man auch nur so gut, wie es der Gegner zulässt. Und der MED war hoch motiviert und zeigte über 90 Minuten, dass er bei der 1:5-Hinspielniederlage unter Wert geschlagen worde. Zu allem Überfluß konnte der ansonsten sichere Elfmeterschütze Janny Bock einen FE nicht verwandeln. Er zielte zu genau und traf die Latte. Sch…. Halbzeit -Cut-

Die zweite Halbzeit begann mit einem erneuten Rückschlag – nach ca. 50 Minuten erhöhte der agile Gastgeber auf 2:0. Irgendwie konnten wir das gegnerische Tor nicht treffen, mit Glück und Geschick hielt der TW der Gastgeber seinen Kasten sauber. Der Anschlußtreffer durch unseren Juli Jacobsen fiel relativ spät, Holtsee schaltete noch mal einen Gang höher, aber es sollte nicht sein. Glücklich siegte der MED gegen Holtseer, die aufgrund der Torchancen eigentlich zumindest ein Unentschieden verdient hätten. Hätte, wenn und aber….Abhaken und den Fokus auf den kommenden Sonntag richten. Hier müssen unsere Jungs zum letzten Spiel zum Schlußlicht SV Friedrichsort II reisen. Das Spiel wird am 27.Mai 2018 um 1 6  Uhr angepfiffen. Harald-Lindenau-Weg 99, 24159 Kiel. Vielen Dank an alle Fans für die heutige Unterstützung – Eure Fangemeinde 23.05.2018

PS. Bereits am Freitag, den 25:05.2018 spielen unsere Oldies beim TSV Kronshagen. Anpfiff ist um 19 Uhr!

Share on Facebook

SVH-Memories

Liebe Freunde u. Sympathisanten des SV Holtsee,

in diesem Jahr feiert unser SV Holtsee seinen 60.Geburtstag. Aus diesem Anlass gibt es 3 Tage 60-Jahrfeier des SVH vom 29.06.-01.07.2018 – bitte schon mal vormerken. Auch unser Verein war mal jung – schauen wir auf die Feierlichkeiten zum 20jährigen Jubiläum am 12.7.1978…

Second Edition – 20 Jahre SV Holtsee – Der Fußball fiel vom Himmel – Alte Herren Holtsee spielten 4:1 gegen Kochendorf

H o l t s e e (PL) Am Montagabend hatte der Sportverein Holtsee aus Anlaß seiner Festwoche die Altherren-Fußballer aus Kochendorf zu Gast. Der Ball für dieses Spiel fiel vom Himmel – er wurde mit einem Hubschrauber eingeflogen und genau über dem Anstoßpunkt abgeworfen. Nach einer Ehrenrunde des Luft-Kuriers konnte das Spiel rechtzeitig angepfiffen werden. Die „Alten Herren“ aus Holtsee und Kochendorf sind schon des öfteren aufeinandergestoßen, die Ergebnisse waren unterschiedlich, die Bilanz in etwa ausgeglichen. An diesem Tage jedoch dominierten die Gastgeber deutlich: 4:1 hieß es am Ende des Spiels. Im Sportheim der Holtseer Kameraden saß man anschließend gemütlich beisammen.

Zur Halbzeit der Festwoche seien noch einige Ergebisse aus den ersten Tagen der Veranstaltungsreihe nachgetragen. Am Eröffnungstag spielten die Knaben Holtsee gegen SC Gettorf, die heimischen Knaben siegten mit 5:0 Toren. Holtsee I gegen Gettorfer SC I trennten sich ebenfalls mit einem siegreichen Torestand für die Gastgeber, 2:1 lautete das Ergebnis nach einem Halbzeit-Rückstand von 0:1.

Das Knaben- und Schüler-Turnier vom Sonntag brachte folgende Platzierungen: Knaben: Eckernförder SV, SV Holtsee, TSV Borgstedt und Neudorf-Bornstein. Schüler: Neudorf-Bornstein, SV Kochendorf, SV Wittensee und SV Holtsee. Die Damen mußten an diesem Spieltag zwei Niederlagen hinnehmen, gegen Owschlag verloren die Holtsee-Handballerinnen mit 8:16, gegen Neudorf-Bornstein unterlagen die gastgebenden Mädchen mit 2:15 Toren. Die Mädchen absolvierten allerdings erst ihr drittes Spiel überhaupt.

Der Festball am Sonnabend im Zelt war sehr gut besucht, mit der Kapelle war man vollauf zufrieden und die Stimmung großartig. Die verschobenen Kinderspiele fanden schließlich am Sonntagnachmittag bei Trockenheit und großer Beteiligung statt. Ein bunter Rasen bot sich dem Betrachter. Kettcar-Rennen und Pony-Reiten waren nur einige der Attraktionen, wobei die Reitesel das größte Gaudi darstellten.

Quelle: Erinnerungen – SV Holtsee – 1958 – 2008…23.05.2018

Share on Facebook

SVH-Fangemeinde

Tore satt am Pfingstmontag – HSW08-E-Junioren zweiter Sieger im Pokalfinale – Pottel-Player 2:11-Sieger in Brekendorf – Möller-Bande verdienter 2:5-Sieger in Melsdorf

Liebe Freunde und Fans unseres Fußballs,

Okay, zum Schluß war etwas die Luft raus bei unseren E-Junioren der HSW08. Mit 0:10 (Halbzeit 0:4) musste man sich starken Eidertalern geschlagen geben. Am Vortag war das Team von Marc Jensen u. Andreas Marth noch bei einem Turnier in Dänemark aktiv. Das soll keine Entschuldigung sein, lt. Aussage vom Mitspieler Hendrik Maß sowie seiner „Betreuerin“ Lissa sind unsere Jungs etwas unter Wert geschlagen worden. Gerade in der ersten Halbzeit hätte man noch relativ gut mitgehalten. Wir gratulieren der SpVg Eidertal-Molfsee zum Gewinn des Pokals und unseren Jungs für das Erreichen des Endspiels!

Seniorenfußball I: Die Jungs von Sebastian Pottel haben Gas gegeben und die Brekendorfer Reserve im eigenen Stadion mit 2:11 (Halbzeit 1:6) besiegt. Tore für Holtsee: Pitt Storm (2. u. 88.), Robin Brunn (18., 26., 51., und 83 Minute),Patrick Dierksen (34.), Jonas Vogel (40., 42. u. 73.Minute) u. Sebastian Lange in der 84. Minute. Die Treffer für den Gastgeber erzielten Hendrik Kwatuski in der 32. sowie Sönke Schröder in der 48. Minute. Herzlichen Glückwunsch SV Holtsee II!!!

Seniorenfußball II: Nach dem Spiel unterhielten sich zwei Melsdorfer in ihrer „Loge“. „2:5 etwas hoch“! Darauf sein Gesprächspartner…“Aber gegen den Tabellenführer, die stehen verdient da oben!“ Vielen Dank für den Respekt! Wir schauen zurück… Der Gastgeber, in Holtseer Fachkreisen auch als die Rückrundenmannschaft genannt, hielt durchaus auf ihrem etwas kleineren und „harten“ Platz mit. Holtsee war in einigen Aktionen vllt. auch etwas überhastet, ging aber in der 27.Minute durch unseren Janny Bock nach Freistoß von unserem Doni Ademi durchaus verdient in Führung. Nicht unbedingt erwünscht war in der 34. Minute der Ausgleichstreffer durch Nico Haberl. Mit dem 1:1 ging es auch in die Halbzeitpause. -Cut-

Die mal wieder zahlreich erschienene SVH-Fangemeinde erwartete nun eine Antwort auf wirklich nicht schlecht spielende Melsdorfer. Zu allem Überfluß lag man in der 60. Minute durch einen absolut berechtigten FE mit 2:1 im Rückstand. Hier verwandlete Seender Trepca souverän für seine Farben. Und nun- Holtsee? Ich wiederhole mich…“El Capitano“ Chrissie Marten geht voran und trifft aus dem Gewühl nach Freistoß von Doni Ademi. Nun kombinierte unser SVH im Angriffsspiel besser, mehrere Bälle fanden ihren wartenden Empfänger. Zwangsläufig mussten einfach die Tore fallen. 2:3 Janny in der 78.Minute, 2:4 Marek „Stickel“ Stickelbruck nach genialer Vorarbeit von Juli Jacobsen. Überragend gemacht und vollendet – Juli und Stickel! Über das 2:5 durch unseren Juli Jacobsen hat sich „New-Fan“ R. Thiesen auch gefreut – er mag die Spielweise von Juli. Was darf ich noch schreiben? Herzlichen Glückwunsch zu diesem Sieg gegen wirklich gute Melsdorfer! Holtsee: Three Points……Wir sehen uns bereits am kommenden Mittwoch, den 23.Mai 2018 um 19 Uhr auf dem Theodorf-Heuss-Platz der IGS in der Rendsburger Landstr. 115, 24113 Kiel. Hier wartet der MED SV auf unsere Liga. Vielen Dank für die Unterstützung in Melsdorf…Eure Fangemeinde…21.05.2018.

Share on Facebook

SVH-History

Mahlzeit, liebe Freunde u. Fans der Holtseer Fußballhistorie,

letzten Freitag waren unsere Oldies gegen den 1.FC Schinkel erfolgreich. Reiner Frommholz war der einzige Spieler, der sowohl am Freitag als auch vor fast genau acht Jahren (19.05.2010) gegen den 1.FC spielte.Hier nun etwas Lektüre zum Pfingstsonntag…

Fiete No. 32 – SVH verpasst Sprung auf Rang 3

HOLTSEE  Das 2:2 (1:0) gegen den 1. FC Schinkel im Nachholspiel der 1. Fußball-Kreisliga war für den SV Holtsee zu wenig. Das Team von Trainer Olaf Hoffmann verpasste durch das Unentschieden den Sprung auf Platz 3 in der Tabelle. Besonders bitter: Die Holtseer mussten den Ausgleich in der Nachspielzeit hinnehmen.

Obwohl die Platzherren über die gesamte Spielzeit mehr Ballbesitz hatten, verstanden sie es nicht, ihre Möglichkeiten zu nutzen, um sich den Sieg zu sichern. So war es Schinkels Andreas Wilken, der den Ball per Kopf nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus, zum 2:2-Ausgleich im Tor unterbrachte. „Wir hatten sie super im Griff, haben sie nicht zur Entfaltung kommen lassen und bis zur letzten Minute gekämpft“, war Hoffmann enttäuscht über das Remis. Unglücklich war auch der Treffer zum 1:1-Ausgleich. Nach einer Ecke von Mariusz Glusk wurde Holtsees Andre Mankiewitz von Andreas Wilken angeschossen, und der Ball sauste ins eigene Netz. „Holtsee war technisch besser, aber wir haben gekämpft. Deshalb haben wir uns den Punkt am Ende auch verdient“, meinte Gäste-Coach Adam Glusk.   fee

Tore: 1.0 Jan Kristoffer Bock (40.), 1:1 Andre Mankiewitz (55.,ET), 2:1 Robin Brunn (60.), 2:2 Andreas Wilken (90.+2)

Auszug aus der Tabelle: 1. Felde/Stampe 26 Spiele 59:34 Tore 61 Punkte, …4. SV Holtsee 26/63:47/49…..15. SG BSV/EMTV 26/35:86/17, 16. Groß Vollstedt 25/43:109/14

Es spielten: Christian Schnitker – Andre Mankiewitz, Hendrik Maass, Christian Ströh, Robin Brunn, Marc Freier, Reiner Frommholz (65.Malte Ströh), Steffen Marten, Lennart Prehn (80. Michael Voss), Jan Kristoffer Bock, Rainer Menzel (80.Sebastian Krause)

Quelle: Fiete No. 32 – Saison 2009/2010+++Demnächst über den Kanal zum Tabellenführer nach Felde…20.05.2018

Share on Facebook

Spiel- und Vorbericht

SVH mit meisterlicher Leistung gegen Bredenbek / Montag beim TSV Melsdorf

Im ersten Pflichtspiel nach dem Gewinn des Titels in der Kreisklasse A MN gab sich unser SV Holtsee im Spitzenspiel gegen den SSV Bredenbek keine Blöße und kam nach einer ganz starken und stets konzentrierten Leistung zu einem 5:0-Sieg. Dabei schalteten die Schwarz-Gelben vor allem im zweiten Durchgang einen Gang hoch und erspielten sich in ihrem letzten Heimspiel der Saison teils sehr sehenswerte Treffer.

Die Ausgangslage war von vornherein klar. Der SVH konnte befreit aufspielen, während die Gäste im Kampf um Platz zwei jeden Punkt gebrauchen konnten. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie auf gutem A-Klassen-Niveau. Beide Teams waren zunächst um Sicherheit bemüht und standen vor allem in der Defensive sicher. So entstanden zunächst kaum klare Torchancen, auch wenn beide Offensivreihen stets Gefahr ausstrahlen konnten. Nachdem die Holtseer sich im Laufe des ersten Durchgangs dann aber mehr und mehr dem Bredenbeker Tor näherten, sollte nach etwas mehr als einer halben Stunde der verdiente Führungstreffer für den SVH fallen. Nach einer guten Kombination über die rechte Angriffsseite tauchte Jan Kristoffer Bock plötzlich völlig frei vor dem Tor der Gäste auf und vollendete sicher zum 1:0. Die Bredenbeker versuchten noch vor der Pause, einen Weg zurück ins Spiel zu finden, kamen aber gegen eine abermals gut gestaffelte Holtseer Abwehr kaum zu Gelegenheiten.

Im zweiten Durchgang sollte es dann eine unerwartet deutliche Angelegenheit zugunsten der Schwarz-Gelben werden. Kurz nach dem Seitenwechsel war es erneut „Janny“ Bock, der per Kopf nach einer butterweichen Freistoßflanke von Steffen Marten zum 2:0 für die Gastgeber traf. Daraufhin schien die Moral der Bredenbeker etwas gebrochen zu sein, sodass unsere Mannschaft nun zu zahlreichen weiteren Gelegenheiten kam. Oftmals verhinderte der starke Dennis Pahlke im Tor der Gäste mit guten Paraden jedoch ein höheres Ergebnis. In der Schlussviertelstunde sollte der Ball aber doch noch einige Male im Netz des SSV zappeln. Zunächst schob Frithjof Rohweder nach starker Vorarbeit von Julian Jacobsen zum 3:0 ein. Wenig später verwandelte „Janny“ Bock mit seinem dritten Treffer des Tages einen Foulelfmeter zum vierten Holtseer Treffer. Den Schlusspunkt setzte dann Liridon Ademi, der sich im Zweikampf mit Torhüter Pahlke entscheidend durchsetzen konnte und zum 5:0-Endstand einschob.

Alles in allem bewies unsere Mannschaft, dass sie zurecht am Platz an der Sonne steht und sich auch in den letzten Ligaspielen keine Blöße geben will. Eine geschlossene und abermals konzentrierte Leistung sorgte am Ende für einen deutlichen Sieg gegen den SSV, der weiter um Platz zwei in der Tabelle und der damit verbundenen Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga kämpfen muss.

Aufstellung:

Tor: Jannik Opallach

Abwehr: Arne Brunkert, Christoph Marten (C), Dennis Jansen, Peter Scheffler

Mittelfeld: Marcel Nass, Steffen Marten, Liridon Ademi, Marek Stickelbruck, Jan Kristoffer Bock

Sturm: Julian Jacobsen

Eingewechselt: Patrick Clasen, Simon Uppendahl, Frithjof Rohweder, Christian Schnitker

Außerdem dabei: Jannek Bahr

Trainer / Co-Trainer: Ole Möller / Mario Müller / Thomas Fröhlinger

Betreuer: Fiete Breßler

Nach einer einwöchigen Erholungspause geht es für unsere Mannschaft am Pfingstmontag mit dem Auswärtsspiel beim TSV Melsdorf weiter. Auch in dieser Partie will der SVH wieder alle drei Punkte mitnehmen und seine bisher herausragende Auswärtsbilanz von acht Siegen und nur zwei Unentschieden weiter aufbessern.

Der Gegner ist mit dem TSV Melsdorf zurzeit aber so etwas wie die Mannschaft der Stunde. Nachdem die Melsdorfer in der Hinrunde noch in den Abstiegskampf verwickelt waren, konnte sich der TSV nun nach zehn Siegen aus den letzten elf Spielen bis auf Platz sechs vorarbeiten. Diese Serie wollen die Gastgeber nun bestimmt ausbauen und in der Tabelle noch weitere Plätze nach oben klettern. Den SVH erwartet also wieder ein echtes Spitzenspiel, in dem man unter Beweis stellen kann, dass auch unabhängig von der Situation in der Liga jeder Spieler in jeder Partie alles geben will, um wieder drei Punkte mit an den Holtsee zu nehmen. Dabei werden es die Melsdorfer den Schwarz-Gelben aber sicher nicht so einfach machen, wie noch beim deutlichen 6:1-Sieg im Hinspiel.
Trotz einiger personeller Ausfälle wird der SVH also wieder hoch motiviert in die nächste Partie gehen und freut sich dabei auch über die Rückkehr von Tom Nobiling, der nach seinem längeren Auslandsaufenthalt wieder im Kader stehen wird.

Die Mannschaft freut sich wieder über zahlreiche Unterstützung vom Spielfeldrand, wenn am Pfingstmontag um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Melsdorf (Karkkamp 17c) die letzten drei Saisonspiele eingeleitet werden.

Share on Facebook