SVH – History

Liebe Freunde und Fans von SVH-History

Während aktuell in Holtsee der Saisonabschluss naht, war das Thede-Team noch nicht durch. Es ging zu den Kickern von der B77, dem TuS Jevenstedt….Vorhang auf…

SV Holtsee und Felde II vorn- Kreisliga Rendsburg-Eckernförde: TSV Lütjenwestedt nur 0:0 gegen Fleckeby

RENDSBURG (sj) Die Schlußphase in der Fußball-Kreisliga Rendsburg-Eckernförde bleibt spannend wie im Krimi. Vom Quintett der Spitzengruppe leistete nur Lütjenwestedt einen Ausrutscher (0:0 gegen Fleckeby). Die größten Chancen auf den Titel wahrten neben Spitzenreiter Holtsee (1:0-Sieg in Jevenstedt) die Reserve aus Felde (7:1-Kantersieg gegen Gettorf) und der SV Kochendorf (3:2-Erfolg in Bokelholm).

Im Abstiegskampf sind die Aktien des TuS Jevenstedt (0:1-Niederlage gegen Holtsee) durch den Sieg des Tabellennachbarn Todenbüttel (3:1 in Bredenbek) weiter gesunken.

TuS Jevenstedt – SV Holtsee 0:1

Um Meister zu werden, braucht man auch das nötige Glück. Davon hatte der Tabellenführer in Jevenstedt reichlich. Denn der TuS präsentierte sich in einer nicht mehr gekannten Verfassung. Zudem schaltete Manndecker Zander das „Herz im Gästespiel“ Reiner Frommholz völlig aus, so daß dieser sich sogar zwischenzeitlich auswechseln ließ. Bis zur 82. Minute mußten die Gäste warten, ehe Olaf Karstens per Kopf sein Team erlöste.

14.05.1995: Norbert Bahr – Bert Möller, Uwe Matthiesen, Thorsten Suhr, Matthias Bock, Ole Möller, Marco Suhr, Thorsten Möller, Olaf Hoffmann, Thorsten Schröder, Reiner Frommholz, Olaf Karstens, Torben Möller

Quelle: Fiete No. 17 – Saison 1994/1995+++International werde ich das WM-Halbfinale 1970 Deutschland gegen Italien in Mexiko wohl nicht vergessen („Schnellinger, ausgerechnet Schnellinger…“). Das Nachholspiel unseres Thede-Teams unter der Woche im damals ausverkauften „Frohsein-Stadion“ gegen den SV Kochendorf bleibt auf jeden Fall in meiner Erinnerung……Demnächst hier……+++24.05.2019

Share on Facebook

SVH-Fangemeinde (Vorbericht)

Saisonabschluss im Waldstadion: SVH-LIGA empfängt den RTSV / SVH-Die Zweite im Vorspiel gegen den TSV Kosel

Mahlzeit, liebe Freunde, Fans u. Partner des SV Holtsee

Zum Saisonabschluss macht sich das Waldstadion noch einmal hübsch. „Waldi“ hält jetzt den Rasen kurz, ausserdem steht ein Fotoshooting an.  Fussball ist aber im Vordergrund. So empfangen die Pottel-Protagonisten die Gäste aus Kosel. Hier wird Sebastian Pottel mit seinen Jungs bestrebt sein, mit einem positiven Ergebnis die Saison zu beenden. Das letzte Spiel in Friedrichsberg war ja nicht so erfolgreich, also nochmals Gas geben – Jungs!

Zur Liga: Schon seit Wochen gerettet, kann man ohne Druck in jede Begegnung gehen. Seitdem stehen drei Niederlagen zu Buche, die ich hier nicht weiter erläutern möchte. Ziel unserer Liga kann es eigentlich nur sein, sich mit einer vernünftigen, ansprechenden Leistung in die Sommerpause zu verabschieden – ungeachtet wer das schwarz-gelbe Trikot überstreift. Also von der ersten Minute an konzentriert zu Werke gehen.

Der Gast aus der Kreisstadt hat da ganz andere Probleme. Nach einer nicht so prickelnden Rückrunde steht er mit dem Rücken an der Wand und muss befürchten, bei einer Niederlage in die A.Klasse durchgereicht zu werden. Kurzum – „Sommerfussball“ wird es am kommenden Sonntag wohl nicht geben. Gespielt wird am 26.05.2019 um 15 Uhr, das Spiel unserer Zweiten beginnt um 13.15 Uhr.

Bereits am Freitag, den 24.05.2019 um 19 Uhr treten unsere Oldies beim 1.FC Schinkel an. (Diese Angabe ist ohne Gewähr.) Allen SVH-Teams viel Glück und viel Erfolg bei ihren Aufgaben!!! Unterstütze dein Team – sei dabei! Es freut sich – Eure Fangemeinde+++23.05.2019

Share on Facebook

SVH-Finder (Spielbericht NordSport)

Liebe Freunde, Fans u. Partner unseres Fußballs

Wer „a“ sagt, muß auch „b“ sagen…Über sportliche Siege lässt es sich leichter berichten als über Niederlagen. Schauen wir mal zur Wertung unserer 4:0-Niederlage in der „internationalen Presse“…

TSV Kropp II – SV Holtsee 4:0 (4:0)

Tore: 1:0 Goos (9.), 2:0 Thomsen (24.), 3:0 Favier (32.), 4:0 Thomsen (40.)

TSV-Coach Julian Schröder sah in der ersten Halbzeit die beste Saisonleistung seines Teams: „Mit einem überlegten Aufbau und forschem Spiel über die Außenpositionen haben wir den Gegner gewaltig unter Druck gesetzt und die Partie bis zur Pause schon entschieden.“ Um ein Debakel zu vermeiden, standen die Gäste aus Holtsee im zweiten Durchgang sehr tief in der Abwehr. Somit blieb es bei der deutlichen Überlegenheit der Kropper Reserve. Lediglich die Chancenverwertung ließ nun zu wünschen übrig, da noch einige sehenswert herausgespielte Tormöglichkeiten überhastet vergeben worden.    UM

Quelle: NordSport vom 20.05.2019+++Anm. d. Red. Gegen den RTSV zum Saison-Finale am 26.05.2019 müssen wir es besser machen…Rechtzeitiges Erscheinen sichert gute Plätze…..21.05.2019

Share on Facebook

SVH – History

Liebe Freunde und Fans von SVH-History u. Fiete No.17

Der Endspurt in der KL-RD-ECK, nichts für schwache Nerven…

Hochspannung im Kampf um den Titel – Kreisliga Rendsburg-Eckernförde. SV Holtsee übernahm die Tabellenspitze durch ein glanzloses 2:0

RENDSBURG (pd) Spannend wie selten verläuft die Schlußphase in der Fußball-Kreisliga Rendsburg-Eckernförde. Holtsees glanzloses 2:0 über Schlußliche Waabs II führte den Club wieder an die Tabellenspitze. Lütjenwestedt, Felde und Kochendorf bleiben dran und auch Borgstedt besitzt trotz des enttäuschenden 2:2 gegen Jevenstedt noch eine theoretische Chance. Nachdem die Reserven von Waabs und Gettorf bereits als Absteiger feststehen, kämpfen jetzt noch fünf Teams dagegen, die Saison als Drittletzter zu beenden. Dazu zählt in erster Linie TuS Jevenstedt. Ganz dick drin steckt auch GW Todenbüttel nach der 0:5-Pleite gegen Stampe II.

SV Holtsee – TSV Waabs II 2:0 – Ohne voll aus sich herauszugehen, gewann Holtsee durch Tore seines Besten, Reiner Frommholz, mit 2:0 Toren. In der 37. Minute drückte er eine Hereingabe von Hoffmann ins Netz und in der 55.Minute erlief er einen langen Paß an der Außenlinie, umkurvte einen Gegner und traf zum 2:0

Die Aufstellung vom 7.05.1995 ist identisch mit der Aufstellung vom 30.04.1995, nur Torben Möller und Olaf „Causio“ Karstens haben das Trikot getauscht.

Auszug aus der Tabelle….1. SV Holtsee 28 Spiele 73:27 Tore 42:14 Punkte, 2. TSV Lütjenwestedt 29/60:36/42:16, ……….5. Kochendorf 27/75:41/38:16………17. Waabs II 28/30:71/11:45

Bonus-Track – Spieler der Woche – Olaf Hoffmann (SV Holtsee)

Seit vielen Wochen befindet sich Olaf Hoffmann nun schon in bestechender Form und ist als Libero dafür verantwortlich, daß die Holtseer Abwehrreihe Tore verhindert. Das ist dem SVH-Eigengewächs bisher hervorragend gelungen, denn der Titelanwärter verfügt über die zweitstärkste Abwehr in der Kreisliga.

Neben seiner Schnelligkeit ist Olaf Hoffmann auch sehr kopfball- und zweikampfstark. Bei Standardsituationen geht er stets mit nach vorn und hat auch schon einen Treffer erzielt. Gegen den Tabellenletzten TSV Waabs absolvierte der 25jährige sein 306. Seniorenspiel für den SVH und war wieder mal die spielentscheidende Figur, denn für beide Tore, die Reiner Frommholz erzielte, leistete er die Vorarbeit.

Der große Wunsch von Olaf Hoffmann ist, mit den Holtseern Meister zu werden und in die Bezirksklasse aufzusteigen. Doch bevor das soweit ist, steht noch ein riesiges Fest in Aussicht. Am 19.Mai heiratet Olaf seine langjährige Freundin Manuela, die mit Fußball allerdings nichts „am Hut“ hat.  Text: KB ……….

Quelle: Fiete No. 17-Saison 1994/1995- Demnächst zu Gast beim TuS Jevenstedt+++20.05.2019

Share on Facebook

SVH-Lexikon (Best of)

Liebe Freunde und Fans des Humors

Ein paar Beispiele aus der Fußball-Szene…

Linksaußen – Stürmer, der in der stillen Abgeschiedenheit der Wahlzelle die DKP wählt, ohne rot zu werden.

Präsident – Dasjenige Mitglied eines Vereinsvorstandes, welches über das meiste Geld verfügt. Seine Funktion ist eine rein repräsentative : Auf gut deutsch, er muß eine gute Figur machen und so aussehen, als könne er kein Wässerchen trüben (was die übrigen Vereinsfunktionäre sowieso in ausreichendem Maße übernehmen!)

Anpfiff – Kurzform eines Anschisses, so des Spielers durch den Schiedsrichter, des Ehemannes durch die Ehefrau oder des Azubis durch den leitenden Mitarbeiter.

Quelle: Fuß-ball-Tomus Verlag GmbH München-1989+++19.05.2019

Share on Facebook