Spielbericht

3:2 nach 0:2 – SVH ringt die SG Felde/Stampe nieder

Es war das Topspiel des sechsten Spieltages in der Kreisklasse A und es wurde seinem Ruf in allen Belangen gerecht. In einer hochklassigen und spannenden Partie bezwang unser SV Holtsee den ambitionierten Absteiger aus der Kreisliga SG Felde/Stampe nach einem zwischenzeitlichen 2:0-Rückstand noch mit 3:2. Der SVH verteidigte dadurch seinen Platz an der Spitze der Tabelle und ist zudem nun die einzige Mannschaft der Spielklasse, die noch kein Spiel verloren hat.

Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel vor über 120 Zuschauern begann mit zwei disziplinierten Mannschaften, die in der Anfangsphase zunächst um Ballkontrolle bemüht waren. Die erste gute Offensivaktion der Gäste sollte dann auch schon die frühe Führung für die SG bringen. Dabei war es ein langer Ball, den Stürmer Florian-Tobias Garling über den herauseilenden Jannik Opallach im Holtseer Tor heben konnte und somit seine Mannschaft in Front brachte. Der SVH zeigte sich von diesem frühen Gegentor allerdings keineswegs geschockt und erspielte sich mit teilweise schönen Kombinationen seine Chancen zum Ausgleich, ließ beim Torabschluss aber noch die nötige Präzision vermissen. Die Gast aus Felde besaß ebenfalls seine Gelegenheiten, sodass sich die Partie zu einem munteren Schlagabtausch von zwei gleichwertigen Teams entwickelte. Zunächst konnte Jannik einen weiteren Schuss der Felder aus der zweiten Reihe entschärfen. Wenig später bot sich Jan Kristoffer Bock die große Chance zum Ausgleich, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze verfehlte nur denkbar knapp das Tor der Gäste. Wieder sollte die Antwort der SG auf diese Möglichkeit nicht lange auf sich warten lassen. Dabei bekamen die Holtseer in einer Situation den Ball nicht geklärt, sodass es zu einer gefährlichen Freistoßsituation für die Felder kurz vor dem Tor der Schwarz-Gelben kam. Mit einem platzierten und sehenswerten Freistoß nutzte Jonas Schnoor diese Gelegenheit zum 2:0 für Felde/Stampe nach etwas mehr als einer halben Stunde. Doch auch von diesem Rückschlag erholten sich die Gastgeber recht schnell und hätten nur zwei Minuten später schon zum Anschluss treffen können, als „Janny“ Bock aus aussichtsreicher Position nur die Latte traf. Es sollte aber nicht lange dauern, bis sich der SVH für seine gute Moral belohnen konnte. Nach einem langen Ball verfehlte der herauseilende Felder Torwart Simon Henning den Ball, sodass der aufgerückte Steffen Marten aus spitzem Winkel ins leere Tor treffen konnte. Die Partie war somit wieder völlig offen und ging mit einer nicht unverdienten Führung für die SG in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt verlagerte sich das Spielgeschehen allerdings nahezu komplett in die Hälfte der Gäste. Die Holtseer drängten früh nach Wiederanpfiff auf den Ausgleich und ließen einen Angriff nach dem nächsten auf das Tor der SG folgen. Bereits in der 51. Minute sollte diese Drangphase auch zum Erfolg führen, als Jan-Ole Lohmann sich auf der Außenbahn stark durchsetzte und im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß versenkte „Janny“ Bock eiskalt zum 2:2-Ausgleich für die Schwarz-Gelben. Die Felder waren nun sichtlich geschockt und konnten kaum noch ihr gutes Kombinationsspiel aus der ersten Halbzeit aufziehen. Im Gegensatz dazu drängte der SVH schon auf den nächsten Treffer, der kurz nach dem 2:2-Ausgleich auch schon hätte fallen können. Nach einem scharfen Freistoß von Steffen Marten auf den kurzen Pfosten traf der stets gefährliche „Janny“ Bock aber erneut nur das Aluminium. Der Führungstreffer für die Heimelf lag nun ganz klar in der Luft und sollte dann Mitte des zweiten Durchgangs auch fallen. Dieses Mal schaltete „Janny“ nach einem zu kurzen Pass in der Abwehrkette der Gäste am schnellsten und vollendete freistehend vor dem gegnerischen Tor eiskalt zur viel umjubelten 3:2-Führung für den SVH. Die restlichen gut zwanzig Minuten entwickelten sich für die Holtseer Defensivabteilung zu einem wahren Kraftakt, bei dem unser Innenverteidiger Andre „Don“ Mankiewitz verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Trotz dieser erheblichen Schwächung, die besonders das Kopfballspiel betraf, ließen die Holtseer nicht mehr viel zu und konnten auch die stets gefährlichen Standardsituation der SG überstehen. Mit etwas Glück und Geschick brachten die Schwarz-Gelben den Sieg nach einer couragierten Leistung über die Zeit und belohnten sich für ihre tolle Moral mit dem fünften Saisonsieg.

Aufgrund der zweiten Halbzeit war es im Endeffekt ein verdienter Erfolg für den SVH, der mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen einen starken Gegner aus Felde trotz eines 2:0-Rückstandes doch noch gewinnen konnte. Nächste Woche reisen die Schwarz-Gelben dann zum nächsten Spitzenspiel und treffen in Karby auf die drittplatzierte SG Schwansen.
Ein Dank gilt wie immer den überaus zahlreichen Fans, die durch ihre tolle Unterstützung einen großen Anteil am Holtseer Sieg besitzen! Gemeinsam geht alles!

Aufstellung:

Tor: Jannik Opallach

Abwehr: Tom Nobiling, André Mankiewitz (80. Ole Ströh), Christoph Marten (C), Jan-Erik Paulinski (46. Timon Bühler)

Mittelfeld: Steffen Marten, Marcel Nass, Liridon Ademi, Jan-Ole Lohmann (72. Christian Schnitker), Jan Kristoffer Bock

Angriff: Frithjof Rohweder

Trainer/Co-Trainer: Ole Möller/Mario Müller

Betreuer: Fiete Breßler

Tore:

0:1 Florian-Tobias Garling (10.)
0:2 Jonas Schnoor (33.)
1:2 Steffen Marten (37.)
2:2/3:2 Jan Kristoffer Bock (51./FE/68.)

Share on Facebook

SVH-Fangemeinde

2 x gegen die „Reds“ – Sieg der Liga im Top-Spiel

Liebe Freunde des SV Holtsee,
die Fangemeinde hätte gerne einige Zeilen mehr für die U23 gewidmet.
Nach einem 0:1 Rückstand hatte man genug Zeit, um dieses auszugleichen.
Zum Ende des Spiels konnte Jannek Bahr durch einen gehaltenen Elfmeter
das Ergebnis offen halten, es hat leider nicht gereicht.. Alles
irgendwie traurig…
Zum Spiel der Liga
Der Ex-Kreisligist Felde/Stampe zeigte gleich, dass er hier in Holtsee
dreifach punkten möchte. Nach einer Fehleinschätzung in der Vierer-Kette
stand es 0:1, ein direkt verwandelter Freistoß brachte das 0:2. Die
Erwartungshaltung der SVH-Fans war auf einem Tiefpunkt, da konnte
Steffen Marten zumindest vor dem Halbzeitpfiff des SR Marvin Jemba
ausgleichen. – Hier wie immer Cut—-
In der zweiten Halbzeit konnte sich der SVH steigern, konnte durch
Fehler der SG.Hintermannschaft zwei Treffer erzielen und dadurch in
Führung gehen. Diese Führung war überraschend, wurde auch unter anderem
von der „VIP-Terrasse“ angenehm zur Kenntnis genommen. „Ein Sieg würde
mein Herz mit Freude erfüllen“ – hier dein Resultat – Ole…. Wir
bedanken uns bei über 120 Zuschauern – See you next week at
„Karby-Stadion“ – Wie immer – LG – Eure Fangemeinde.

Share on Facebook

Vorbericht

Spitzenspiel im Waldstadion

Am Sonntag kommt es im Holtseer Waldstadion zum Spitzenspiel der Kreisklasse A. Erster gegen Zweiter -mehr geht nicht. Die „Erste“ trifft auf den punktgleichen Verfolger SG Felde/Stampe.

Beide Mannschaften trennt nur das bessere Torverhältnis der Gelb-Schwarzen. Nach fünf Spieltagen können beide Teams auf vier Siege und jeweils ein Unentschieden gegen den TSV Borgstedt zurückblicken. Die Mannschaft von Ole Möller und Mario Müller trifft auf einen richtigen Gradmesser zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison. Nach dem Spiel wird man noch besser sehen, wo man sich  leistungstechnisch in der Liga einordnen kann. Nachdem die SG letzte Saison den bitteren Gang aus der Kreisliga in die Kreisklasse A antreten musste, sind sie gut aus den Startlöchern gekommen und gehören zum Favoritenkreis der Liga. Die Gelb-Schwarzen werden auf einen spielstarken Gegner treffen, der Torjäger Florian Garling in seinen Reihen hat. Der Schlüssel zum Erfolg wird wie immer eine gute, mannschaftlich geschlossene Defensivarbeit sein. Mit 21 erzielten Toren des SV Holtsee und nur zwei kassierten Gegentoren bei der SG Felde/Stampe, trifft die beste Offensive der Liga auf die beste Defensive der Liga. Es wird ein Duell auf Augenhöhe sein, bei dem wohl auch die bessere Tagesform entscheiden wird. Spannend wird es allemal. Jeder einzelne muss alles in die Waagschale legen, um die Tabellenführung zu verteidigen. Motivationsprobleme sollte keiner der gelb-schwarzen Akteure haben.

Personell steht dem Trainerteam wieder ein breiter Kader zur Verfügung. Wie schon am letzten Wochenende müssen die Gelb-Schwarzen sicher auf Top-Torjäger Julian Jacobsen verzichten. Nach seinem Urlaub wird Tom Nobiling wieder im Kader stehen. Große Veränderungen und Überraschungen in der Startelf dürfte das Trainerteam nicht bereit halten.

Anstoß ist am Sonntag um 15:00 Uhr im Waldstadion!

Bevor es zum Spitzenspiel kommt, empfängt die „Zweite“ die Reserve der FT Eintracht Rendsburg. Nach einem Sieg zum Saisonstart und einer Niederlage am letzten Spieltag, gilt es für die Truppe von Bernd Strasser und Sebastian Pottel wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden und drei Punkte einzufahren. Netter Nebeneffekt. Mit einem Sieg kann man die Reserve der Eintracht hinter sich lassen.

Anstoß ist um 13:15 Uhr im Waldstadion!

Beide Mannschaften brauchen und freuen sich über Unterstützung vom Spielfeldrand. Das Wetter soll auch mitspielen. Also ab ins Waldstadion! Gemeinsam für einen 6-Punkte-Sonntag! 

Bis dahin allen SVH-Anhängern ein schönes Wochenende!

Share on Facebook

SVH-Fangemeinde

Zwei Spiele am Sonntag – Unsere Liga erwartet den direkten Verfolger SG
Felde/Stampe

Das Waldstadion ruft: Ab 13.15 Uhr erwartet unsere Reserve die zweite
Vertretung der FT Eintracht aus Rendsburg. Der Gast belegt den dritten
Tabellenplatz, während unsere Jungs mit dem 6.Platz in dieser
übersichtlichen Staffel die untere Tabellenhälfte anführen. Mit einem
Sieg könnte man die FT hinter sich lassen. Warum eigentlich nicht, also
Gas geben – Jungs1
Das absolute Highlight beginnt dann um 15 Uhr. Unsere Liga feat. Ole
Möller/Mario Müller erwartet den direkten Verfolger Felde/Stampe. Anders
als Bremen, Schalke und Hamburg sind auch die Gäste gut gestartet und
haben auch 13 Punkte. Auch sie mussten sich gegen Borgstedt mit einem
Unentschieden zufrieden geben. Bereits zu Kreisligazeiten waren Spiele
gegen den Gegner vom kommenden Sonntag immer recht „nett“ und nie
langweilig.
Ich denke, wir können uns auf unser Team freuen, das sich von Spiel zu
Spiel steigert und noch nicht seinen Zenit erreicht hat. Variabel im
Spiel mit Überraschungsmomenten – Also am Sonntag, den 25.Sept. 2016 ab
13.15 Uhr den Terminkalender freihalten. Viel Spaß im Waldstadion sowie
unseren Farben viel Glück und Erfolg bei ihren Spielen wünscht Euch –
Eure Fangemeinde

Share on Facebook

SVH-History

Fiete No.23 – 1. Fußball Kreisliga Rendsburg-Eckernförde: Torhungrige
Angreifer
Holtsee weiter vor Kochendorf
51 Mal trafen die Spieler der 1. Kreisliga am Wochenende ins Schwarze,
eine stolze Zahl. Gleich zehn Tore fielen beim VfR Eckernförde, der sich
5:5 vom SV Langwedel trennte. Nur einen Treffer weniger sahen die
Zuschauer in Vollstedt, wo der BTSV eine 2:7-Schlappe bezog. Ebenfalls
neun Tore sahen die Fans in Kochendorf, so konnten sie sechsmal jubeln,
sofern sie auf Seiten der Gastgeber standen. (6:3 gegen Lütjenwestedt –
Anm. d. Red.)
Eckernförde (az)
Geradezu bescheiden fielen dagegen der 5:1-Sieg des Barkelsbyer SV gegen
die Borussen aus Rendsburg sowie das 5:0 des SV Holtsee im Derby gegen
die ESV-Reserve aus. „Nur“ drei Tore erzielte der Gettorfer SC beim
3:0-Sieg über den SV Fleckeby.

SV Holtsee – ESV II 5:0 (1:0)
Die Gäste zwangen den SV Holtsee zur besten Saisonleistung und verloren
am Ende vielleicht um ein Tor zu hoch. In der Anfangsphase machte der
ESV den Gastgebern das Leben schwer. Beweglich, schnell und immer wieder
den Aufbau störend, ließen sie den Tabellenführer nicht ins Spiel
kommen. Bis zur 39.Minute, als Marcus Grubert die Führung nach guter
Vorarbeit von Norbert Schink erzielte. Auch nach dem Wechsel stemmten
sich die Eckernförder gegen die drohende Niederlage. In der 69. Minute
war es erneut Grubert, der zum Alleingang ansetzte und schließlich zum
vielumjubelten 2:0 abschloss. Auch das 3:0 und somit eine
Vorentscheidung erzielte der selbe Spieler 15 Minuten vor dem Ende. In
der Schlussphase gab Kai Wunderlich noch eine Kostprobe seines Könnens.
Sowohl zum 4:0 (81.) durch Andreas Petersen als auch zum 5:0 (90.) durch
Thorsten Schröder leistete er die Vorarbeit. „Eckernförde war stärker
als es das Ergebnis ausdrückt, und wir haben ein Kreisligaspiel auf sehr
hohem Niveau gesehen“, sagte ein zufriedener Holtsee-Coach Dirk Fiala
nach Spielende.
Aufstellung: Thomas Fröhlinger, Ole Möller, Jens Gerbers, Karsten
Bremer, Olaf Hoffmann, Andreas Petersen (81. Peter Bochmann), Marco
Suhr, Ole Brücker (75. Kai Wunderlich), Marcus Grubert, Thorsten
Schröder, Norbert Schink (65. Kai Littschwager)
Vorschau: Viele Tore fallen beim Spiel gegen Vineta Audorf – demnächst
auf dieser Seite unter Fiete No. 23

Quelle: Fiete No. 23 – Saison 2000/2001

Share on Facebook