SVH-Fangemeinde

15 Tore im Waldstadion – SVH II siegt 11:1 gegen den Brekendorfer TSV II 
– Liga erkämpft sich ein 2:1 gegen die FT Eintracht

Liebe Freunde, Fans u. Gönner des Seniorenfußballs im SV Holtsee,

ein erfolgreicher gelb-schwarzer Nachmittag im Waldstadion hatte sechs 
Punkte gebracht. Kaum zu bremsen war das Team von Sebastian Pottel, das 
den Gegner aus den Hüttener Bergen mit 11:1 besiegte (Halbzeit: 5:0). 
Die Tore erzielten Holst (5), Vogel (2) sowie Kehr, Mohr, Heinrich plus 
einem ET der Gäste. Das 8:1 erzielte Naeve in der 73. Minute und kann – 
ohne überheblich zu sein – als Geschenk des SVH angesehen werden. 
Schiedsrichterin Birgitta Bargmann hatte in dieser doch recht 
einseitigen Partie alles im Griff.  Gut gemacht, Jungs!

Zur Liga: Zuerst hatte sich der Wettergott beim „50/50-Joker“ für Regen 
entschieden. Als die Sonne durchkam, konnte sich unsere Liga kämpferisch 
durchsetzen. Vor über 100 Zuschauern – das zeitgleich stattfindende 
Oktoberfest hatte auch seinen Anteil daran – waren die Gäste aus RD 
schon recht konsequent in ihren Zweikämpfen und zeigten von Beginn an, 
dass sie hier etwas Zählbares mitnehmen wollten. Zu Beginn hatte unser 
Abwehrverbund nicht so den Zugriff auf die Rot-Weißen, sodass der Gast 
nach 14 Minuten in Führung ging. Genannt wird hier ein ET von unserem 
Kapitän Chrissie Marten – hat vllt. doch Maurice Reincke den Treffer 
erzielt? Egal, nach 19 Minuten konnte Chrissie per FE für Gelb-Schwarz 
ausgleichen. Ich hätte ihn auch nicht gehalten… Chancenmäßig sah man 
die FT Eintracht im Vorteil, die – zum Glück – vergaben. Holtsee hatte 
eine Chance durch „Nepp“ Marten, der leider vergab. Vermutlich hätte es 
auch noch einen zweiten FE für uns geben müssen, hier konnte sich SR 
Leon Andresen nicht für einen Pfiff entscheiden. Zur Freude der 
Zuschauer mit Holtseer Migrationshintergrund konnte „Zaubermaus“ Jan-Ole 
Lohmann eine der wenigen Chancen für den SVH in der 43. Minute für uns 
verwerten. Zeitgleich erklang auf dem Oktoberfest der Song der Herzbuben 
„Hallo, Frau Nachbarin“ sowie der Hit „Hohe Tannen“ – hier war wohl das 
Waldstadion gemeint…Cut…

Im zweiten Abschnitt war das Zweikampfverhalten unserer Jungs besser, 
diesmal hatten wir ein absolutes Chancen-Plus, konnten aber nicht den 
Lucky Punsch setzen. Die Kreisstädtler waren immer noch der erwartet 
starke Gegner, die trotz aller sportlicher Rivalität absolute Fairness 
bewiesen. Nach einer Entscheidung von SR Andresen gab es 
Unmutsbekundungen, die aber von der Seitenlinie kamen. Die rote Karte 
gegen einen Holtseer Spieler nahm SR Andresen zurück, nachdem die 
Einträchtler darauf hinwiesen, dass unser Spieler nichts gesagt hatte. 
Hut ab!!! Das Spiel endete glücklich, aber auf Grund der guten Chancen 
im zweiten Spielabschnitt nicht unverdient für unsere Möller-Bande. 
Jeder hat sich mit eingebracht und damit dargestellt, dass unser SVH 
durch seinen breiten Kader flexibler geworden ist. Es sind schon 
Mannschaften schlechter in eine Saison gestartet…..Glückwunsch Liga, 
Glückwunsch an die heutigen Verantwortlichen Ole Möller/Thomas 
Fröhlinger—-Eure Fangemeinde

Share on Facebook
Bookmark the permalink.

Comments are closed.