SVH – Oldies

Liebe Freunde, Fans u. Sponsoren des SV Holtsee

Auf Sporttasche folgt Sportturnier. Bitte schon mal vormerken:

„Sigi-Mutzeck-Gedächtnisturnier“ am Freitag, den 14.Juni 2019 ab 19 Uhr in Sehestedt

Bei diesem AH-Turnier sind unsere Oldies auch am Start. Weitere Turnierteilnehmer dürften Teams aus der Region sein wie z.B. der SSV Bredenbek, der TSV Borgstedt oder Vineta Audorf.

Unterstütze unser Team am Freitag – sei dabei!!!+++12.06.2019

Share on Facebook

Neue Sporttasche nötig?

Wer kennt es nicht.
Mal steht die Tasche im Regen, dann wird sie über den Asphalt gezogen oder mal zum Mitspieler geschmissen. Irgendwann ist es dann Zeit eine neue Sporttasche zu organisieren. 

Und da kommen wir ins Spiel.

In unserer Vereinskollegtion gibt es ab sofort eine DUFFELBAG Sporttasche. Das ganze natürlich mit SVH Logo und Initialen! 

Alle Infos unter www.mein-teamshop.de/sv-holtsee oder im Fleyer (PDF) weiter unten.

Bei Fragen wendet euch bitte und gerne an Norbert Schink (Handy: 0152 33611624 oder E-Mail: noschi22@gmail.com)

Hier Klicken! 
PDF – Info Sporttasche SV Holtsee

Share on Facebook

SVH-History (Pokal 1995)

Moin, liebe Freunde u. Fans von SVH-History u. Fiete No.17

Meister geworden und in die Bezirksklasse aufgestiegen, die erste Runde im Pokal überstanden, die zweite Runde folgt sogleich. Fiete No.17 neigt sich dem Ende zu. Vielen Dank für das Interesse, mal sehen, wie es weiter geht. Erstmal…..Vorhang auf…

2. DFB-Pokalrunde auf Kreisebene – Holtsee locker eine Runde weiter

HOLTSEE (jg). Zu einer unerwartet einseitigen Angelegenheit wurde das Pokalderby der beiden Kreisliga-Konkurrenten SV Holtsee und SV Kochendorf. Gleich mit 6:2 (4:1) fertigte der künftige Bezirksklassenvertreter seinen Nachbarn aus Kochendorf ab und zog damit ganz souverän in die erste Runde auf Bezirksebene ein.

Vielleicht auch, um den Kochendorfern etwas Sand in die Augen zu streuen, hatte SVH-Trainer Peter Thede vor dem Match kundgetan, daß es ihm mehr oder weniger egal sei, ob nun seine Elf oder der SV Kochendorf eine Runde weiterkäme. Doch kaum war die Partie angepfiffen, machten die Holtseer klar, daß sie nach dem vollbrachten Meisterstück noch keineswegs „satt“ waren. Noch keine 120 Sekunden waren gespielt, da schlug es erstmals hinter dem SVK-Keeper Wilfried Sandeck ein. Nach einem Steilpaß von Torben Möller war Reiner Frommholz zur Stelle, um das 1:0 (2.) zu markieren. Frommholz war es auch, der nach einer ähnlichen Situation in der 13. Minute auf 2:0 erhöhte.

Die Entscheidung fiel kurz vor der Pause, als Ole Möller (36.) und Frommholz (38.) per Doppelschlag auf 4:0 erhöhten. Jens Neumann gelang in der 40. Minute das 4:1.

Als dann Thorsten Möller ein Zuspiel von Marco Suhr mit einem plazierten 20-Meter-Flachschuß zum 5:1 verwertete (52.), war der Kochendorfer Widerstand völlig gebrochen. Und hätte sich nicht Kochendorfs Keeper Sandeck in bestechender Form präsentiert, hätte es durchaus mit einem Debakel für die Kochendorfer enden können. Nachdem Marco Suhr auf 6:1 erhöht hatte (54.), ließ Sandeck nämlich etliche Glanzparaden folgen und verhinderte so weitere Holtseer Treffer. So meisterte er einen Volleyschuß von Olaf Karstens (56.) ähnlich bravourös wie Chancen von Thorsten Schröder (72.) und Olaf Hoffmann (78.). Stattdessen glückte den Kochendorfern in den Schlußminuten durch Jens Basener sogar noch das zweite Tor, das allerdings den guten Eindruck, den der SV Holtsee an diesem Tag hinterließ, nicht trüben konnte.

Für die erste Runde auf Bezirksebene erhoffen sich die „Schwarz-Gelben“ nun einen attraktiven Gegner, der auch etwas Geld ins Vereinssäckel bringen könnte.

Heute, vor genau 24 Jahren, spielten für Holtsee: Norbert Bahr – Bert Möller, Uwe Matthiesen, Thorsten Suhr, Olaf Hoffmann, Ole Möller, Marco Suhr, Thorsten Möller, Torben Möller, Olaf Karstens, Reiner Frommholz, Thorsten Schröder, Hermann Wandrowsky, Manfred Faßbender

Quelle: Fiete No. 17-Saison 1994/1995+++10.06.2019

Share on Facebook

SVH-Lexikon (Best of)

Frohe Pfingsten, liebe Freunde u. Fans des humorvollen Lexikons

Mal wieder ein paar Begriffe aus der Welt des Fussballs…

Italien – Das gelobte Land für deutsche Fußballer mit Fernweh, Finanzproblemen und sonnenhungrigen Frauen. Nur für den Bundestrainer entstehen dann Probleme, frei nach dem Motto: „Die er will, die kriegt er nicht, und die er kriegt, die will er nicht.“

Karte – Als interessierter Zuschauer wird Ihnen schon aufgefallen sein, daß der Schiedsrichter gelegentlich das Match unterbricht, um einem der Mitspieler seine Visitenkarte zu überreichen; dies ist eine reine Höflichkeitsgeste, die Schiedsrichter empfehlen sich so für ein anderes Spiel (wegen der hohen Gebühren, die sie kassieren!). Der Schiedsrichter von Welt führt rote und gelbe Karten mit sich, eine alte Tradition. Einen tieferen Sinn besitzen die Farben nicht.

Quelle: Fuß-ball—Tomus Verlag GmbH München—1989+++9.06.2019

Share on Facebook

SVH-Oldies+Pokal 1995

Moin, liebe Freunde u. Fans des SVH-Fussballs

Gestern unterlagen etwas ersatzgeschwächte SVH-Oldies gegen einen gut spielenden Osdorfer SV mit 0:6 (0:3). SVH-TW Manfred „Tünn“ Faßbender konnte noch eine höhere Niederlage verhindern, sein Kollege auf Osdorfer Seite – Jörg Dreilich – war gewohnt sicher und ließ keine Resultatsverbesserung zu. Nächsten Freitag beim Sigi-Mutzeck-Gedächtnisturnier in Sehestedt müssen wir es besser machen!

Schauen wir mal, wie sich das Thede-Team vor über 24 Jahren im Pokal präsentierte…

1:DFB-Pokalrunde auf Kreisebene:SV Barkelsby freut sich jetzt auf den TuS Felde – Überraschungen blieben aus – Neudorf-Bornstein unterliegt Borgstedt drei Minuten vor dem Abpfiff

FC Schinkel – SV Holtsee 2:5

Beide Seiten zeigten ein flottes Pokalspiel, in dem der Kreisliga-Meister die individuellen Fehler des A-Klassen-Meisters gnadenlos bestrafte. So erzielten Thorsten Schröder (42.) und Kai Wonderlich (50.) eine Holtseer 2:0-Führung, der Thorsten Babbe (55.) das 1:2 folgen ließ. Schinkels Hoffnungen auf eine Überraschung währten keine fünf Minuten, denn Marco Suhr (59./63.) machte schnell alles klar. Daran änderte auch das 2:4 von Stefan Waskönig (83.) nichts, zumal Suhr (85.) noch das 2:5 folgen ließ.

Schinkel am 1.06.1995: Manfred Faßbender – Bert Möller, Torben Möller, Thorsten Suhr, Matthias Bock, Ole Möller, Marco Suhr, Thorsten Möller, Olaf Hoffmann, Thorsten Schröder, Kai Wunderlich, Reiner Frommholz, Norbert Bahr

Quelle: Fiete No. 17-Saison 1994/1995—DFB-Pokal 1995—Im Waldstadion gegen den SV Kochendorf—Bitte anschnallen…+++8.06.2019+++Der SV Holtsee wünscht allen Freunden, Fans, Mitgliedern, Sponsoren usw. ein frohes Pfingstfest!+++

Share on Facebook