Spielbericht

SVH erkämpft sich in Unterzahl in Nübbel ein Unentschieden

Für unseren SV Holtsee war das 3:3-Unentschieden am vergangenen Wochenende beim SSV Nübbel bereits die zweite erfolgreiche Aufholjagd in Folge. Im Auswärtsspiel beim SSV agierten die Schwarz-Gelben dabei über 80 Minuten in Unterzahl und holten einen 3:1-Rückstand auf.

Es war eine aufreibende und hektische Partie, die leider erneut von einer überaus schwachen Schiedsrichterleistung geprägt war. Der junge Unparteiische verlor dabei bereits in den ersten Minuten auf beiden Seiten komplett seine Linie und traf dabei teilweise komplett unverständliche Entscheidungen. Dazu gehörte vor allem die rote Karte für unseren Nick Dolenga, der nach einer Auseinandersetzung mit einem Nübbeler Spieler ohne erkennbaren Grund vom Platz geschickt wurde. Das Spiel war dadurch in der Folgezeit geprägt von Diskussionen und Wortgefechten, die dem Spielfluss nicht gut taten. Der SVH machte es in Unterzahl dennoch ordentlich und beschränkte sich zunächst auf die Defensivarbeit. In der Offensive versuchte unsere Elf, mit schnell vorgetragenen Kontern zum Erfolg zu kommen. So war es Nils Schultz, der nach guter Vorarbeit von Jan Kristoffer Bock und unter gütiger Mithilfe des Nübbeler Torwarts zum 1:0 für unsere Mannschaft treffen konnte. Die Gastgeber waren aber dennoch die gefährlichere Mannschaft und drängten auf den Ausgleich. Die Holtseer schafften es zwar, sich hin und wieder aus der Umklammerung der Gastgeber zu befreien, konnten aber kaum zu weiteren Torchancen kommen. Anders die Nübbeler, die oftmals über gute Spielzüge auf den außen gefährlich wurden. Außenstürmer Bennit Hinz war es so auch, der mit einem platzierten Flachschuss nur knapp acht Minuten nach unserem Führungstreffer zum Ausgleich einnetzte. Keine fünf Minuten später sollte der Gastgeber das Spiel dann komplett gedreht haben, als die Holtseer Defensive einen Freistoß nicht gut klären konnte und Jascha Potschko beim zweiten Ball frei per Kopf treffen konnte.

Nach dem Seitenwechsel sahen die zahlreichen Zuschauer auf der Nübbeler Anlage dann eine offenere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Den vermeintlichen K.O.-Schlag sollten aber die Gastgeber setzen, als sie nach etwas mehr als einer Stunde zum 3:1 kamen. Diesem Treffer ging allerdings ein klares Foul an SVH-Verteidiger Dennis Jansen voraus, was vom Schiedsrichter aber leider nicht geahndet wurde. Wer nun dachte, dass sich unsere Mannschaft mit der nun immer wahrscheinlicher werdenden Niederlage abfinden würde, sah sich getäuscht. Der SVH raffte sich noch einmal auf und schmiss in den letzten Minuten alles nach vorne, um doch noch einmal zum Anschlusstreffer zu kommen. Der sollte nach einer klasse Einzelleistung von Nils Schultz auch nicht lange auf sich warten lassen. Mit diesem Treffer zum 3:2 hatten die Schwarz-Gelben nun sogar noch ganze 20 Minuten auf der Uhr, um sich für ihre tolle Moral zu belohnen. Und tatsächlich sollte der viel umjubelte Ausgleichstreffer noch fallen. Ein Freistoß vom starken Dennis Jansen köpfte „Janny“ Bock freistehend im gegnerischen Strafraum in die Maschen und sorgte auf und neben dem Platz für Ekstase im Holtseer Lage. Nun hatte unsere Elf noch zehn Minuten zu überstehen und verteidigte das Ergebnis mit Mann und Maus. Eine klasse Rettungstat von Dennis Jansen wenige Augenblicke vor dem Abpfiff wurde dabei zurecht fast wie ein eigenes Tor gefeiert. Wer weiß, was auf dem Platz noch losgewesen wäre, wenn unser Kapitän Christoph Marten einen starken Freistoß von seinem Bruder Steffen noch erreicht und damit den Siegtreffer erzielt hätte. Den Schlusspunkt dieser denkwürdigen Partie setzte dann aber wieder einmal der Unparteiische, der Nübbels Torwart unverständlicherweise mit der Ampelkarte zum Duschen schickte.

Am Ende war es also ein 3:3-Unentschieden, über das sich unsere Mannschaft sicher deutlich mehr freuen kann, als der Gegner aus Nübbel. Der SVH hat wie in der Vorwoche beim Spiel gegen den FC Geest eine große Moral bewiesen und belohnte sich trotz Unterzahl mit einem verdienten Punktgewinn. Ein Dank geht an der Stelle auch an die zahlreichen Holtseer Fans, die unser Team wieder bis zum Ende grandios unterstützt haben!
Nun beginnt für uns die heiß ersehnte „Derbywoche“ mit dem anstehenden Amtsderby am Sonntag gegen unsere Nachbarn vom Wittenseer SV! Wir freuen uns darauf, dieses Spiel endlich wieder auf Kreisliga-Ebene bestreiten zu können!
Anstoß ist dann um 15 Uhr im Holtseer Waldstadion.
Nicht vergessen: Bereits am morgigen Feiertag empfängt unsere zweite Mannschaft um 15 Uhr den TSV Bollingstedt-Gammelund II zum nächsten Heimspiel.

Aufstellung:

Tor: Jannik Opallach

Abwehr: Tom Nobiling (73. Christian Schnitker), Christoph Marten (C), Patrick Clasen, Arne Brunkert

Mittelfeld: Marcel Nass (69. Ole Ströh), Nick Dolenga, Simon Uppendahl (57. Dennis Jansen), Steffen Marten, Jan Kristoffer Bock

Angriff: Nils Schultz

Außerdem dabei: Jannek Bahr, Marek Stickelbruck

Trainer / Co-Trainer: Ole Möller / Norbert Schink

Betreuer: Fiete Breßler

Share on Facebook

SVH – Lexikon

Liebe Freunde und Fans des SV Holtsee,

hier noch ein paar Erklärungen aus der Fußballszene…

Eintracht – Im Osten wie im Westen ist es üblich, Fußballvereine nach den Dingen zu benennen, an denen es am meisten fehlt, so heißen die ostdeutschen Vereine meist „Lokomotive“ oder „Dynamo“ oder „Antrieb“, die in Westdeutschland dagegen „Eintracht“ oder „Wacker“. Verfolgt man das Verhalten der Spieler, so erscheint der Name „Zwietracht“ oder „Müde“ viel angebrachter.

Fallrückzieher – Wenn der Bräutigam vor den Toren des Standesamtes und vor den Augen der Braut auf die Knie fällt und darum bittet, vorzeitig in die Freiheit entlassen zu werden.

Fußball-Fieber – Während es in den herrlichen Zeiten der Vollbeschäftigung noch üblich war, sich während der Europa- oder Weltmeisterschaften seine „Grippe zu nehmen“ (=sich krank schreiben zu lassen), sind heute verfeinerte Methoden gefragt.

Das steigert zwar nicht die effektive Arbeitsleistung, macht aber die Statistiken sauberer. Alle Mitarbeiter sitzen brav an ihrem Arbeitsplatz.

Quelle: Fuß-ball, Tomus Verlag GmbH München 1989+++1.10.2018

Share on Facebook

SVH – History

Liebe Freunde und Fans der Holtseer Fußballhistorie,

wir wollen nicht lange rumeiern, die damalige Liga belegte vor dem Spiel in Todenbüttel nach einem Sieg und zwei Unentschieden den 6. Tabellenrang – Tabellenführer zu diesem Zeitpunkt Kochendorf vor Bokelholm. Sensationell, nun war man in der Pflicht, beim heutigen Verbandsligisten etwas Zählbares auf die lange Rückreise mitzunehmen. Vorhang auf für Fiete No. 17…

Fußball-Kreisliga Rendsburg-Eckernförde: Kochendorf hat´s erwischt – Felde II jetzt an der Spitze

ECKERNFÖRDE (pd) Die Fußball-Kreisliga Rendsburg-Eckernförde hat einen neuen Tabellenführer. In einem mitreißenden Spiel gewann TuS Felde II in Lütjenwestedt mit 3:0 und übernahm mit 8:0 Punkten die Spitze. Kochendorf rutschte durch ein 2:4 gegen die „alten Herren“ des Eckernförder SV III auf den dritten Rang. Einen Sprung nach oben machte der FC Fockbek durch ein nicht erwartetes 4:0 über Jevenstedt. Das Tabellenende zieren jetzt die Waabser, deren Partie in Felm ausfiel, da Gettorf II mit dem mageren 0:0 gegen Eintracht Rendsburg den ersten Zähler ergatterte.

Grün-Weiß Todenbüttel – SV Holtsee 0:2

„Das war Katastrophenfußball“, schimpfte GW-Coach Sönnichsen und schloß damit die Leistung der Gäste ein. In der Tat, wer oben mitspielen will, hätte die sich in desolater Verfassung präsentierenden Grün-Weißen in Grund und Boden spielen müssen. Der SV Holtsee ließ es bei Toren von Matthiesen (10.) und Thorsten Möller (82.) bewenden.

Die Sieger vom 11.Sept.1994: Norbert Bahr – Bert Möller, Uwe Matthiesen, Carsten Ehlers, Olaf Karstens, Ole Möller, Torben Möller, Thorsten Möller, Marco Suhr, Thorsten Schröder, Olaf Hoffmann, Patrick Fichter, Matthias Bock

Quelle: Fiete No. 17 – Saison 1994/1995+++Was geht zu Hause gegen Fleckeby?+++Demnächst auf dieser Seite…29.09.2018

Share on Facebook

SVH – The New Generation

Buntes Sportwochenende – u.a. mit dem KL-NO-Kellerduell SSV Nübbel – SVH-LIGA

Moin, liebe Freunde, Fans u. Gönner des SV Holtsee

Bereits am Freitag, den 28.Sept.2018 um  1 8  Uhr beginnen die sportlichen Aktivitäten mit SVH-Beteiligung. Dann erwarten unsere Oldies feat. AH-Obmann Rüdiger Ströh unsere Sportsfreunde vom Osdorfer SV. Das ewig junge Derby aus alten Kreisliga- und Bezirksklassenzeiten findet hier immer wieder seine Fortsetzung. Beim „Hinspiel“ in Osdorf sah unser Team nicht schlecht aus, was geht im Holtseer Waldstadion gegen „Grobi“ Grotkopp und sein Team? Wie immer – sichert rechtzeitiges Erscheinen gute Plätze.

Wer mit Spielkarten auch noch reizen kann, ist ab 19 Uhr im Holtseer Sportheim absolut richtig. An diesem Freitag veranstaltet die Skatsparte des SV Holtsee wieder ihren trad. Preisskat. Zwei Durchgänge zu je 40 Spielen, jeder Durchgang wird einzeln bewertet.Super Fleischpreise warten auf die Gewinnerin bzw. den Gewinner! 18, 20 …..Gut Blatt!

Am Sonntag, den 30.Sept.2018 um 13.15 Uhr ist unsere Zweite zu Gast bei der zweiten Mannschaft des Barkelsbyer SV. Hier müssen sich unsere Pottel Protagonisten schon energisch wehren, bestimmt haben die Sportsfreunde von der Barkelsbyer Au einige Altstars in ihren Reihen. Unterstützt die Zweite! Viel Spaß und viel Erfolg – SVH II!!!

SVH-LIGA: Achterfeld 21, 24809 Nübbel…Hier steigt am Sonntag, den 30.Sept.2018 um  1 4  Uhr das Spiel des Tabellendreizehnten – SSV Nübbel – gegen unsere Liga, z.Z. Tabellenfünfzehnter. Aus Sicht unserer SVH-LIGA ein Gegner in Schlagweite, der bei einem Torverhältnis von 14:31  7 Punkte auf dem Konto hat. Diesen Punktestand hätten wir nach dem Spiel auch gern, vermutlich wird der Gastgeber auf seinem Platz an der Sporthalle etwas dagegen haben. Unsere Jungs werden schon mit der richtigen Einstellung in die Kanalregion fahren, gab der Last-Minute-Point vom letzten Sonntag doch Anlass zur Freude. Ausser Simon Uppendahl konnten sich unsere Neuzugänge Nick Dolenga und Nils Schultz in die Torschützenliste mit eintragen. Gut gemacht – Jungs! Das Aufgebot wird wohl erst nach dem heutigen Training feststehen. Alle, die zum Einsatz kommen, werden für die drei Punkte alles geben. Coach Ole Möller und sein Funktionsteam werden unser Team schon auf den Gegner und die Platzverhältnisse einstellen. Die Fangemeinde wünscht viel Glück und viel Erfolg – Unterstützt den SVH bei diesem wichtigen Spiel!!!…27.09.2018

Auswärtsspiel – Bisher wird die Hälfte aller Fußballspiele auswärts ausgetragen, was eine Benachteiligung der auswärtigen Vereine bedeutet. Der DFB erwägt im Augenblick, aus Gerechtigkeitsgründen die Auswärtsspiele ganz abzuschaffen.

Übrigens: Auswärtsspiele in der Ehe gehen genau so oft daneben wie beim Fußball!

Quelle: Fuß-ball Tomus Verlag GmbH München

Share on Facebook

SVH – Finder II

Liebe Freunde, Fans und Sponsoren der SVH-LIGA und des Fußballs im SV Holtsee

Es ist schon etwas länger her, dass ich mich so über ein Unentschieden unserer Liga gefreut habe. Mal sehen, was die NordSport so schreibt…

SV Holtsee – FC Geest 09 3:3 (1:1)

Tore: 0:1 Hinz (13.), 1:1 Dolenga (44.), 1:2 Goos (64.), 1:3 Fabian Goos (77.), 2:3 Uppendahl (89.), 3:3 Schultz (90.) Bes.Vork.: Hansen (FC) hält Foulelfmeter (47.)

Die Holtseer lieferten eine ihrer besten Saisonleistungen ab und holen am Ende trotzdem nur mit Glück einen Punkt. Vor allem lag es an der Chancenverwertung, dass sie nicht schon Mitte der zweiten Hälfte aussichtsreich in Führung gehen konnten. Gerade direkt nach dem Wiederanpfiff erwischten sie eine ganz starke Phase und ließen reihenweise Großchancen liegen. Die Geester bestraften dies durch einen Doppelschlag (64.,77.). Am Ende kam der Gastgeberr aber doch noch zum verdienten Punktgewinn. „Wir hatten Chancen für mehrere Spiele. Schade, dass wir es trotzdem nicht schaffen als Sieger vom Platz zu gehen“, kritisierte SVH-Trainer Ole Möller die Effektivität seines Teams.

Quelle: NordSport vom 24.09.2018 Kreisliga Nord Ost+++25.09.2018

Share on Facebook